junge Frau die mehr Schlaf braucht

Wie viel Schlaf braucht der Mensch?

Wenn Sie sich morgens gerädert von Ihrer Matratze erheben, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass Ihr Schlaf zu kurz oder unruhig ausgefallen ist. Doch wie viel Schlaf braucht der Mensch denn eigentlich in den verschiedenen Lebensphasen? Was kann man gegen Schlafstörungen tun? Und wie erkennt man sein optimales Schlafpensum?

Diese Fragen und noch mehr Wissenswertes rund um unsere notwendige Nachtruhe klären wir in diesem Artikel.

Die Länge, die jeder einzelne von uns zum Schlaf benötigt, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Das liegt an verschiedenen Faktoren, wie dem Alter, den Genen oder der körperlichen Aktivität. Wie viel Stunden Schlaf man benötigt, kann also nicht pauschal beantwortet werden.

Die Länge des Schlafes

Wie viel Stunden Schlaf braucht man mit 14 und wie viel Schlaf braucht man als Senior? Natürlich brauchen Kleinkinder viel mehr Schlaf als ein Erwachsener. Doch selbst in den einzelnen Lebensphasen unterscheidet sich die Schlafdauer von Mensch zu Mensch teilweise immens.

Zur Orientierung dienen die Richtlinien der US-amerikanischen National Health Foundation, die im aktuellen „Sleep Journal“ herausgegeben wurden. Anhand der Statistik kann jeder für sich überprüfen, ob er ein „normales“ Schlafpensum benötigt. Abweichungen von 1 bis 2 Stunden über und unter diesen Richtwerten können möglicherweise noch als angemessen gesehen werden:

  • Baby (0-3 Monate): 14 bis 17 Stunden Schlaf
  • Säugling (4-11 Monate): 12 bis 15 Stunden Schlaf
  • Kleinkind (1-2 Jahre): 11 bis 14 Stunden Schlaf
  • Vorschulalter (3-5 Jahre): 10 bis 13 Stunden Schlaf
  • Erste Schuljahre (6-13 Jahre): 9 bis 11 Stunden Schlaf
  • Teenager (14-17 Jahre): 8 bis 10 Stunden Schlaf
  • Junge Erwachsene (18-25 Jahre): 7 und 9 Stunden Schlaf
  • Erwachsene (26-64 Jahre): 6 bis 9 Stunden Schlaf
  • Senioren (65+): 6 bis 8 Stunden Schlaf

Diese Richtlinien sind besonders hilfreich für Eltern. So gehen Sie sicher, dass Ihre Kinder frühzeitig ins Bett gehen und wissen, ab wann Sie sich über einen zu hohen oder niedrigen Schlafbedarf Ihres Kindes sorgen sollten.

Dabei gelten diese Richtlinien für gesunde Menschen ohne Schlafstörung. Dennoch ist es schon erstaunlich, wie viel, beziehungsweise wie wenig manche Menschen an Schlaf benötigen. Albert Einstein soll Berichten zu Folge, bis zu 14 Stunden regelmäßig die Bettruhe gehütet haben. Dagegen benötigte Napoleon nur schlappe 4 Stunden bis es ihn wieder zu neuen Taten drängte.

Deswegen ist es wichtig sich selbst zu beobachten. Fühlen Sie sich mit der eignen Menge an Schlaf ausgeruht und vital oder starten Sie träge und schlapp in Ihren Tag. Denn Forscher warnen ausdrücklich vor einer falschen Schlafgewohnheit, die sich auf Dauer sehr negativ auf die Gesundheit auswirken kann.

Testen Sie selbst, zu welchem Schlaftypen Sie gehören und ob Sie eher eine Lerche oder eine Eule sind.

Wie viel Schlaf braucht der Mensch – das optimale Schlafpensum erkennen!

Wollen Sie Ihr eigenes optimales Schlafpensum ermitteln, empfiehlt die National Sleep Foundation sich folgende Fragen zu stellen:

  1. Ist mein Schlaf sehr unruhig und von mehreren Wachphasen geprägt?
  2. Fühle ich mich morgens gesund, glücklich, produktiv und erholt?
  3. Besteht bei mir ein gesundheitliches Problem, in Form von Übergewicht, einer Erkrankung oder psychischer Belastung?
  4. Leide ich unter Insomnia (Schlaflosigkeit)?
  5. Brauche ich viel Stimulation in Form von Koffein, Alkohol, Zigaretten und anderen Rauschmitteln?
  6. Fühle ich mich am Tag häufig übermüdet, abwesend, reizbar und unkonzentriert?
  7. Habe ich eine fahle Haut und erkennbare Augenringe?

Die Antworten auf diese Fragen helfen Ihnen zunächst das Problem zu erkennen, um es dann mit entsprechenden Maßnahmen bekämpfen zu können.

Über diese Fragen hinaus finden Sie hier weitere Informationen zum Thema Schlafmangel. Bei starken Schlafstörungen und anhaltenden psychischen Erkrankungen raten wir dringend den Arzt aufzusuchen.

Tipps für einen gesunden Schlaf

Haben Sie herausgefunden wie viel Schlaf Sie brauchen? Dann können folgende Ratschläge helfen, Ihre Nachtruhe noch erholsamer zu gestalten:

  • Viel Bewegung an frischer Luft
  • Temperatur, Licht und Geräuschpegel im eigenen Zimmer regulieren
  • Eine adäquate Matratze und ein optimales Kissen für den eigenen Bedarf wählen
  • Regelmäßige Schlafzeiten festlegen
  • Vor dem Schlafen gehen ein Zu-Bett-geh-Ritual durchführen
  • Maßvoller Umgang mit Koffein, Alkohol und anderen Schlafkillern
  • Elektronische Geräte bestmöglich aus dem Schlafzimmer verbannen

Priorisieren Sie Ihren Schlaf!

Egal wie viele Regeln Sie befolgen oder nicht, liegt an Ihren individuellen Bedürfnissen. Vielleicht schlafen Sie sehr unregelmäßig und fühlen sich tagsüber dennoch top fit und produktiv. Wichtig ist es, dass Sie Ihren Schlaf priorisieren und dafür sorgen, dass Sie Ihre nächtliche Erholung nicht vernachlässigt.

Da wir gut ein drittel unseres Lebens im Bett verbringen sollte auch Ihr Bett und Ihre Matratze perfekt zu Ihren Schlafgewohnheiten passen. Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Schlaf!

Bildquelle: © Thomas Söllner/fotolia.com

Entdecken Sie die neue Schlafqualität by matrazzo

Bettwäsche

Bettwäsche weiß-hellgrau Bettwäsche

Matratzen

Kaltschaummatratze Matratzen

Decken & Kissen

Daunendecke Decken & Kissen

1 Kommentar zu „Wie viel Schlaf braucht der Mensch?“

  1. Pingback: Schlafbedarf und Chronotyp: Wieviel Schlaf braucht ein Kind? [matrazzo®]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.