Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Ihr Warenkorb ist leer
Der passende Lattenrost für die richtige Matratze

Wie sieht es drunter aus? Warum ein guter Lattenrost wichtig ist!

Sie denken, mit einer guten Matratze haben Sie alles für einen komfortablen Schlaf getan? Fakt ist: Das war erst der Anfang. Benutzen Sie Ihre Matratze ohne einen geeigneten Lattenrost, müssen Sie bis zu 30 Prozent Ihres Liegekomforts einbüßen!

Und dafür gibt es gleich mehrere Gründe: Wenn Sie zum Beispiel bedenken, dass in der Nacht durch Schwitzen bis zu zwei Liter Feuchtigkeit in die Matratze eindringen, wird deutlich, dass eine ausreichende Luftzirkulation jederzeit gegeben sein sollte. Und das geht nur, wenn von unten, eben durch den Lattenrost hindurch, genug Sauerstoff nach oben gelangt. Liegt die Matratze zum Beispiel einfach auf dem Boden oder sind die Abstände der Latten im Rost zu eng, wird die Abgabe der Feuchtigkeit in den Raum erschwert – das ist auf Dauer unhygienisch.

Auch von Menschen, die unter Rückenschmerzen leiden, sollte der Lattenrost mit Bedacht ausgewählt werden. Denn neben der Matratze unterstützt er an den Stellen, an denen verstärkt Stabilität benötigt wird. So wird der Bewegungsapparat während der Nachtruhe besser unterstützt und kann leichter entspannen.

Ob Sie sich für eine starre oder eine verstellbare Variante, ein Modell mit Tellerrahmen oder mit elektrischer Steuerhilfe entscheiden, hängt nicht nur von Ihren Vorlieben, sondern auch von der richtigen Matratze ab, mit der Sie den Rost kombinieren wollen. Beide sollten zueinander passen und sich optimal ergänzen.

Bildquelle: © buFka/fotolia.com

Ein Kommentar zu “Wie sieht es drunter aus? Warum ein guter Lattenrost wichtig ist!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*