Temperatur im Schlafzimmer und Luftfeuchtigkeit richtig einstellen

Thermomether bei 16 bis 20 Grad Temperatur im Schlafzimmer optimal Luftfeuchtigkeit am besten zwischen 50 und 60%

Das Raumklima hat entscheidenden Einfluss auf die Qualität unseres Schlafs. Dieses setzt sich aus der Schlafzimmertemperatur und der Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer zusammen.

Da wir 6 bis 10 Stunden in unserem Schlafzimmer verbringen, sollten wir deswegen für eine optimale Schlaf-Atmosphäre sorgen.

Tipps und Wissenswertes für die optimale Schlafzimmertemperatur und die ideale Luftfeuchtigkeit Ihres Schlafzimmers

Für eine optimale Regeneration des Körpers empfehlen Experten eine Temperatur zwischen 16 und 20 Grad Celsius. In zu warmen Räumen kommt der Körper meist nicht zur Ruhe und zu kalte Temperaturen im Schlafzimmer können zu Muskelverspannungen führen.

Frauen mögen es in der Nacht häufig ein wenig wärmer im Zimmer, die meisten Männer hingegen liegen gerne ein paar Grad kühler. Kinder und ältere Menschen sollten etwas wärmer schlafen (20-22 Grad), Babys dagegen etwas kühler (16-18 Grad). Achten Sie bei einem Baby vor allem darauf, dass der Kopf immer ausreichend gekühlt wird. Der Rest des Körpers kann wärmer liegen.

Eine ideale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer liegt bei 50-60%.

Vor dem Zubettgehen sollte sie allerdings darunterliegen, da sie sich durch die Atmung und das Schwitzen des Schlafenden erhöht – wir empfehlen 40-45%. Unter 40% Luftfeuchtigkeit wird es allerdings zu trocken im Schlafzimmer. Das belastet die Schleimhäute und führt zu Hustenreiz und macht anfällig für weitere Krankheiten.

Fenster geöffnet oder geschlossen

Ihr Fenster sollten Sie nach Ihren Vorlieben öffnen oder schließen. Vermeiden Sie aber unbedingt:

  • Durchzug
  • Eiseskälte
  • störenden Straßenlärm

Lüften Sie für eine optimale Luftfeuchtigkeit jeden Morgen Ihr Schlafzimmer. Mindestens 15 Minuten sind zu empfehlen, gerne auch länger. Sollten Sie ganz sicher gehen wollen, dann messen Sie die optimale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer mit einem Hygrometer.

Wie Sie die Temperatur im Schlafzimmer anpassen

  1. Stellen Sie im Winter die Heizung optimal ein, so dass eine Temperatur zwischen 16 und 20 Grad herrscht. Je nach Außentemperatur sollten Sie die Heizung konstant auf 2 bis 2,5 einstellen.
  2. Beachten Sie beim Heizen, dass Sie es nicht übertreiben. Sonst wird die Luft sehr trocken und das reizt die Schleimhäute und der ein oder Krankheitserreger hat es besonders leicht.
  3. Im Sommer, alle Fenster öffnen und ausgiebig lüften; jedenfalls in den Monaten, in denen es abends noch kalt genug wird. Im Hochsommer erreichen Sie mit Außentemperaturen von knapp 30 Grad natürlich kaum Linderung. Dann hilft nur eins: Fenster zu und Ventilator oder vorhandene Klimaanlage an. Doch Vorsicht: Nicht bei Babys und Kleinkindern, wegen Erkältungsgefahr!

Wie sie eine ideale Luftfeuchtigkeit erreichen

Luftfeuchtigkeit senken

Durch ideales Heizen und Lüften von 15 Minuten am Morgen und am Abend, können sie Ihre Luftfeuchtigkeit auf 55% senken. Messen Sie die Temperatur gegebenenfalls mit dem Hygrometer. Ist sie zu hoch, lüften Sie bis die optimale Luftfeuchtigkeit erreicht ist.

Zudem kann eine kleine Schale mit Salz im Schlafzimmer die zu hohe Luftfeuchtigkeit senken. Sollte dies alles nicht helfen, können Sie sich einen modernen Luftentfeuchter kaufen.

Luftfeuchtigkeit steigern

Als einfaches Hausmittel empfiehlt sich ein Schälchen Wasser auf die Heizung zu stellen. Sorgen Sie aber immer dafür, dass es täglich gewechselt wird, da sich sonst Keime ausbreiten können. Feuchte Tücher, die Sie über Ihre Heizkörper legen, können die Luftfeuchtigkeit ebenfalls erhöhen.

Wenn Sie es einfach und effektiv mögen, können Sie sich auch einen Luftbefeuchter kaufen und diesen optimal einstellen, bis Sie eine angenehme Luftfeuchtigkeit für Ihre Bettruhe erreicht haben.

Wissenswertes: Je mehr Personen sich in dem Schlafzimmer aufhalten, desto höher die Luftfeuchtigkeit. Beachten Sie dies, bei der Einstellung der idealen Raumtemperatur sowie der Luftfeuchtigkeit in Ihrem Schlafzimmer.

Fazit Schlafzimmertemperatur und Luftfeuchtigkeit

Die ideale Schlafzimmertemperatur liegt zwischen 16 °C und 20 °C und hängt neben dem eigenen Empfinden auch vom Alter des Schläfers ab.

Die Luftfeuchtigkeit während des Schlafens sollte zwischen 50-60% liegen. Sie wird durch die Atmung und das Schwitzen beeinflusst. Bei einer Luftfeuchtigkeit unter 40% kann es zu Hustenreiz und einer Reizung der Schleimhäute kommen.

Bildquelle: © PublicDomainPictures/pixabay.com

Entdecken Sie die neue Schlafqualität by matrazzo

Bettwäsche

Bettwäsche weiß-hellgrau Bettwäsche

Matratzen

Kaltschaummatratze Matratzen

Decken & Kissen

Daunendecke Decken & Kissen

3 Kommentare zu „Temperatur im Schlafzimmer und Luftfeuchtigkeit richtig einstellen“

  1. Pingback: Der Hitzetipp für einen besseren Schlaf im Sommer

  2. Tja, die Luftfeuchtigkeit beeinflusst unser Wärmegefühl bedeutend. Da wir in dem Wohnzimmer über einen Kamin verfügen, funktioniert die Lüftung ganz sicher. Der Mann lässt den Schornstein jeden Frühling überprüfen. Die optimale Luftfeuchtigkeit 50-60% merke ich mir, danke für die Tipps!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.