Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Ihr Warenkorb ist leer
Ab auf die Matratze - es ist Winterzeit (Kuschelzeit)

Rauf auf die Matratze – es ist Winterzeit (Kuschelzeit)

Die Tage werden wieder kürzer; das haben wir alle schon gemerkt. Im Dunkeln stehen wir auf und beim Verlassen der Arbeit – na, wie sieht es da aus – genau, auch schon wieder dunkel. Nun wird die Uhr umgestellt. In der Winterzeit bedeutet das: Morgens eher hell, dafür ist es abends eine Stunde früher dunkel – zumindest vorübergehend.
Recht schnell ändert sich dies, die Tage werden nämlich ab jetzt bis zur Sommerzeit nur noch kürzer. Die dunkle Zeit zu überstehen, ist für viele Menschen ein Graus. Helfen können dabei nur ein gutes Buch, die Tasse Lieblingstee und die Kuscheldecke. Am Wochenende bekommen wir durch die Zeitumstellung genau dafür eben noch eine Stunde geschenkt … Wenn die Uhr auf die Winterzeit umgestellt wird, dürfen wir in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Stunde länger auf unserer Matratze liegen bleiben – ganz ohne böse Blicke.

Die Winterzeit ist die eigentliche „Normalzeit“, bei der die Uhr immer am letzten Oktoberwochenende von drei auf zwei Uhr zurückgestellt wird. Der Sinn der Zeitumstellung wird immer wieder diskutiert. Die Idee von Winter- und Sommerzeit war, das Tageslicht optimal zu verwenden, um Energie zu sparen. 1980 wurde uns dies in Deutschland auferlegt, Statistiken zufolge konnte die Energieeinsparung seitdem nicht erzielt werden.

Was jedoch erzielt wurde, sind Chaosstunden im öffentlichen Personenverkehr, jetlagähnliche Erscheinungen sowie wartende Milchkühe, die darauf konditioniert waren, zu einer bestimmten Uhrzeit gemolken und gefüttert zu werden.

Wie kommt man mit der Zeitumstellung besser zurecht?

Keine Sorge! Es ist zwar nicht schön, im Dunkeln aufzustehen und der Hahn hat immer noch nicht gekräht, aber sehen Sie es mal so: Wenn Sie den Tag „eher“ beginnen, haben Sie doch nach hinten raus auch mehr von ihm. Jedenfalls so lange es abends noch einigermaßen hell ist. Für den Tag der Umstellung können Sie es dieses Mal entspannt angehen – immerhin wird Ihnen ja eine Stunde geschenkt. Also nehmen Sie sich doch mal am Sonntag etwas Schönes vor, wann bekommt man schließlich schon mal Zeit geschenkt? Und wenn ein Ausflug bei dem Schmuddelwetter für Sie nicht infrage kommt, nutzen Sie die zusätzliche Stunde doch einfach schlafend auf Ihrer kuscheligen Matratze.

Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall ein schönes „langes“ Wochenende.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*