Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Ihr Warenkorb ist leer
Das perfekte Kopfkissen ist wichtig für einen guten Schlaf.

Mein perfektes Ruhekissen – Mit dem richtigen Kopfkissen besser schlafen

Es ist schon komisch, beim Matratzenkauf lassen wir uns lange beraten und überlegen genau, für welche Matratze wir uns entscheiden. Das Kopfkissen wird häufig schnell und ohne großes Brimborium dazugekauft. Dabei kann die Art des Kopfkissens maßgeblich beeinflussen, ob wir nachts gesund liegen oder eben nicht.

Der matrazzo®-Kopfkissen-Check: Welche Arten von Kissen gibt es?

Das Standardkopfkissen

Der unangefochtene Liebling unter den Kissenarten war lange Zeit das Modell „Frau Holle“, also die klassische quadratische Form, gefüllt mit synthetischen Fasern, Daune oder einer Mischung aus Daune und Federn. Dieses Kissen lässt sich aufschütteln und beliebig verformen.

Das Nackenstützkissen

Anders als gewöhnliche Kopfkissen verfügt diese Kissenart (auch Komfortkissen genannt) über einen festeren Formkern aus Schaum oder Latex. Solche Kissen lassen sich nicht aufschütteln und bleiben daher sozusagen immer in der orthopädisch korrekten Form. Die Maße solcher Kissen sind unterschiedlich, da es hierfür keine Norm gibt.

Das Seitenschläferkissen

Seitenschläferkissen sind längliche Kissen, die – entlang des Körpers positioniert – die natürliche Seitenlage beim Schlafen unterstützen. Diese Kissen sind meist zwischen 1,30 und 1,50 Meter lang und entlasten den Oberkörper und die Wirbelsäule. Diese sehr spezielle Kissenform wird gerne von Schwangeren oder Schnarchern verwendet, weil das Atmen in Seitenlage leichter fällt.

Das Bauchschläferkissen

In Sachen Bezug wird es beim Bauchschläferkissen eher schwierig, denn diese Kissenart hat eine eigenwillige Form. In vielen Fällen ähnelt sie einem X. So lassen sich Arme und Kopf die perfekte Position bringen. Wenn man aber bedenkt, dass wir uns beim Schlafen auch in andere Positionen drehen, kann es mit einem solchen Kissen schon mal etwas unbequem werden. Es wird daher auch seltener gekauft.

Das passende Kissen für jeden Kopf? Mit unseren Tipps kaufen Sie richtig

Tipp 1: Checken Sie Ihre bevorzugte Schlafposition

Wie schlafen Sie nachts am liebsten? Auf dem Bauch, auf dem Rücken oder auf der Seite? Damit das Kissen im Schlaf einwandfrei stützt, sollten Sie als Rückenschläfer darauf achten, dass der Raum zwischen Rücken und Kopf gut ausgefüllt ist. Als Seitenschläfer schauen Sie einfach, ob der Bereich zwischen Schultern und Kopf ausreichend unterstützt wird und der Kopf nicht zu stark abknickt. Schlafen Sie vorwiegend auf dem Bauch, dann sollten Sie ein eher flaches Kopfkissen kaufen.

Unser Rat: Wenn Sie ein neues Kopfkissen anschaffen möchten, überlegen Sie einfach, wie Sie sich mit Ihrem jetzigen Kopfkissen fühlen. Wenn Sie morgens schon mal mit Nackenschmerzen aufwachen, unter Verspannungen leiden oder Ihr Kopfkissen nachts häufig zurechtschieben müssen, versuchen Sie es doch einmal mit einem ganz anderen Modell mit anderen Füllmaterialien.

Tipp 2: Testen Sie verschiedene Kopfkissengrößen

Wie groß sollte das Kopfkissen eigentlich sein? In dieser Frage entscheiden in der Regel persönliche Vorlieben. Testen Sie einfach ein paar Modelle aus. Das Standardmaß bei Kopfkissen in Deutschland liegt immer noch beim guten alten Quadrat mit 80 x 80 Zentimetern, inzwischen setzen sich aber mehr und mehr rechteckige Alternativen (z. B. 40 x 80 Zentimeter) mit formstabilem Kern durch, weil sie sicherstellen, dass die Schultern auf der Matratze liegen, so, wie es Ärzte und Physiotherapeuten empfehlen. Auch für die rechteckige Größe gibt es inzwischen passgenaue Bettwäsche.

Tipp 3: Informieren Sie sich über verschiedene Füllmaterialien

Ob Seitenschläferkissen, Bauchschläferkissen oder spezielle Nackenstützkissen, Sie können Kissen mit den verschiedensten Füllungen kaufen: gefüllt mit Schaum, mit der guten alten Daune, mit Naturfasern oder sogar mit Wasser. Für was auch immer Sie sich entscheiden, beziehen Sie das Thema Feuchtigkeitsaufnahme bzw. -abgabe in Ihren Entschluss ein. Schwitzen Sie nachts? Dann könnte ein Kissen mit Naturfaserfüllung eine gute Wahl für Sie sein. Mögen Sie es gerne griffig und zeitgleich kuschelig? Dann probieren Sie es vielleicht mit einem Kaltschaumkissen wie unserem matrazzo®-Kissen. Unser Kissen besitzt die selben Eigenschaften wie auch unsere Kaltschaummatratze. Wenn Sie der Typ Kissenknuddler sind und sich gern so richtig in Ihr Kopfkissen eingraben, dann sind Daunen oder Federn ideal (wobei auch hochwertige Kopfkissen aus synthetischen Materialien diese Anforderung heute schon bestens erfüllen). Unser Tipp: Ein dickeres Kopfkissen lässt Ihren Kopf und den Oberkörper etwas erhöht liegen und hilft zum Beispiel Schnarchern oder Allergikern, um nachts besser durchzuatmen.

Tipp 4: Überprüfen Sie die Stützfähigkeit des Kopfkissens

Bei vielen Kissen können Sie den Härtegrad individuell anpassen – zumindest dann, wenn Sie an die Füllung herankommen, ein geschicktes Händchen haben und über Nadel und Faden verfügen. Bei Federkissen oder Kopfkissen mit Wattefüllungen gilt: Ein zu prall gefülltes Kissen ist weniger zu empfehlen, da der Kopf darauf sehr hoch gelagert wird. Wenn die Wirbelsäule von Kopf bis Fuß in etwa eine Linie bildet, ist das Kissen optimal gefüllt, knickt der Kopf nachts stark nach oben ab, ist das auf Dauer nicht gesund für Nacken und Rücken. Im Zweifelsfall öffnen Sie das Kissen also an einer Stelle und entfernen Sie ein bisschen von der Füllung.

Darum schlafen Sie mit dem matrazzo®-Kopfkissen besser

Das matrazzo®-Kissen besteht – genau wie matrazzo® aus qualitativ hochwertigem High-Resilience-Schaum, kurz: elastischem HR-Schaum. Das hochelastische Material passt sich hervorragend an den Kopf-Nacken-Bereich an und ist die perfekte Ergänzung zu unserer Kaltschaummatratze – und das in jeder Schlafposition, weil sich das punktelastische Material je nach Belastung passgenau verformt. Darauf geben wir Ihnen volle zwei Jahre Garantie.
In Kombination mit einer Matratze von matrazzo® sorgt das matrazzo®-Kissen für eine optimale Druckverteilung des gesamten Körpers in jeder Lage. Weil es aus hochelastischem und langlebigem Material besteht, hält es seine Form und bleibt Ihnen damit auch lange erhalten. Auch an Allergiker haben wir gedacht: Der Bezug des matrazzo®-Kissens (aus 66 Prozent atmungsaktivem Polyester und 34 Prozent weichem, feuchtigkeitsregulierenden Lyocell) ist abnehmbar und bei 60 °C waschbar. Er trägt wie auch der Bezug von matrazzo® das Siegel Ökotex® Standard 100. Natürlich können Sie auch das matrazzo®-Kissen ausgiebig zuhause testen. Wenn Sie nicht zufrieden sind, schicken Sie es einfach innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt an uns zurück.

Ein Kommentar zu “Mein perfektes Ruhekissen – Mit dem richtigen Kopfkissen besser schlafen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*