Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Ihr Warenkorb ist leer
Matratzen für Übergewichtige

Matratzen-Ratgeber: Matratzen für Übergewichtige

Jeder Mensch benötigt einen guten Schlaf, um am nächsten Tag ausgeruht und voller Elan die bevorstehenden Aufgaben bewältigen zu können. Ist dieser Schlaf in irgendeiner Form beeinträchtigt, wird dies relativ schnell deutlich. Wenn ein Mensch zudem sowieso schon unter einer Beeinträchtigung leidet, ist ein unruhiger Schlaf aufgrund der falschen Matratze doppelt fatal.

Menschen, die unter starkem Übergewicht leiden, also adipös sind, haben ganz besondere Ansprüche an ihre Matratze und sollten daher beim Kauf einer Matratze ganz verstärkt auf die Eigenschaften achten.

Die Eigenschaften von Matratzen für Übergewichtige

Handelsübliche Matratzen stoßen bei der stärkeren Belastung schon mal an ihre Grenzen. Damit man sie nicht nach bereits vier Jahren aufgrund von Kuhlenbildung, Durchbruch von Federn oder Schimmel austauschen muss, sollte man beim Kauf genau hinsehen. Genau wie auch nicht adipöse Menschen müssen sich Übergewichtige vier Eigenschaften von Matratzen genauer ansehen: Material, Härtegrad, Raumgewicht und die Höhe.

Das Material von Matratzen

Für übergewichtige Menschen sind vor allem Kaltschaummatratzen geeignet. Diese passen sich nicht nur hervorragend an die unterschiedlichsten körperlichen Besonderheiten an, sondern haben noch einen Vorteil, der vor allem übergewichtigen Menschen zugutekommt: eine gute Atmungsaktivität.

Menschen mit einem größeren Körperumfang neigen dazu, beim Schlafen vermehrt zu schwitzen. Dies lässt sich unter anderem damit erklären, dass schon kleine körperliche Betätigungen wie häufiges Drehen auf der Matratze anstrengend sind. Da man sich während des Schlafs mehrmals auf der Kaltschaummatratze dreht und wendet, transpiriert ein adipöser Mensch auch verstärkt in der Nacht. Aufgrund einer offenporigen Zellstruktur des Kaltschaumkerns können sich Transpirationspartikel nicht festsetzen und werden durch die gute Luftzirkulation, die durch einen geeigneten Lattenrost noch unterstützt wird, abgetragen. Eine Kaltschaummatratze bleibt daher auch auf lange Sicht hygienischer als andere Matratzenarten und beginnt im Inneren nicht zu stocken.

Der Härtegrad von Matratzen

Auch wenn es die Faustregel gibt, je schwerer man ist, desto härter sollte die Matratze sein – kann man diese Regel bei überdurchschnittlich schweren Menschen nicht mehr eins zu eins übernehmen. Adipöse Menschen haben besondere Anforderungen an ihre Matratze. Der Körper ist um vieles druckempfindlicher als bei normalgewichtigen Personen – daher dürfen die Matratzen nicht zu hart sein, sondern müssen vielmehr an den richtigen Stellen den Körper unterstützen, ohne zu starken Druck während des Schlafens auf die empfindlichen Körperpartien auszuüben.

Trotz alledem sollen Matratzen vor allem auch Komfort bieten, wodurch steinharte Matratzen natürlich ausgeschlossen werden sollten. Der Spagat zwischen dem gewünschten Gegendruck der Matratze und einer sanften Weichlage ist schwierig. Pauschal kann man daher sagen, dass eine Matratze mit hartem Matratzenkern und einer weicheren Auflage perfekt für die Bedürfnisse schwerer Menschen ist.

Das Raumgewicht von Matratzen

Das Raumgewicht einer Matratze gibt indirekt an, wie formstabil Kaltschaummatratzen sind. Je höher das Raumgewicht, desto einfacher können sie sich nach einer Belastung zurück in ihre Form bringen. Übergewichtige Menschen sollten daher darauf achten, dass sie keine Matratze unter einem Raumgewicht von 50 Kilogramm pro Kubikmeter auswählen. Für diese besondere Beanspruchung sind mittlerweile auch schon Matratzen am Markt, die ein Raumgewicht von 75 haben.

Die Höhe von Matratzen

Da mehr Gewicht auch mehr Druck bedeutet, sollte eine Matratze für übergewichtige Menschen nicht zu niedrig sein. Als Richtwert können hier etwa 21 Zentimeter angesehen werden, die gewährleisten (vorausgesetzt das Raumgewicht und der Härtegrad ist sind auch richtig gewählt), den darunterliegenden Lattenrost nicht zu spüren. Ist die Matratze zu niedrig, kann es passieren, dass übergewichtige Menschen durch die verstärkte Stauchung sozusagen wie die Prinzessin auf der Erbse liegen.

Weitere Hinweise zum Kauf von Matratzen für Übergewichtige

Die bisher vorgestellten Eigenschaften sind bei Qualitätsmatratzen immer zu finden. Darüber hinaus gibt es eine Menge weitere Faktoren, die eine Kaltschaummatratze zur richtigen Matratze für Übergewichtige machen. Dazu zählt zum Beispiel die Integration einer speziellen Außenkante, die schwereren Menschen das Ein- und Aussteigen erleichtern.

Beim Kauf einer Matratze sollten Sie nicht sparen. Denn gerade wenn Sie die richtige Matratze für sich als schwere Person suchen, geht ein niedriger Preis leider oft mit einer minderen Qualität einher. Wenn Sie dann aber alle vier (statt nach acht oder zehn Jahren) die Matratze austauschen müssen, da sie durchgelegen ist, sparen Sie im Endeffekt am falschen Ende. Lassen Sie sich als Mensch mit besonderen Anforderungen an Ihre Matratze intensiv beraten und investieren Sie so in Ihren Schlaf und Ihre Gesundheit.

Bildquelle: © Gina Sanders/fotolia.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*